Belastung nach Geburt, Burnout, Demenz oder doch Depression

Im Laufe des Lebens gibt es verschiedene Herausforderungen und Ereignisse die zu einer besonderen Belastung führen können. Dies kann die Geburt eines Kindes oder eine herausfordernde Arbeitssituation sein. Auch Veränderungen im Alter können zu einer Belastung werden. Die Symptome werden häufig als den Lebensumständen geschuldet angesehen und als Wochenbettdepression, Burnout oder Demenz eingeschätzt.

Es kann jedoch auch eine echte Depression vorliegen, die Abgrenzung ist oft nicht ganz einfach. Rund vier Millionen Menschen in Deutschland leiden an einer Depression. Die Symptome können sehr verschieden sein und sowohl schleichend als auch schlagartig auftreten. Die Krankheit ist noch immer mit Scham besetzt. Depressionen können heute jedoch mit großem Erfolg behandelt werden.

Die jährlich bundesweit stattfindende Woche der seelischen Gesundheit unterstützt eine Entstigmatisierung und bietet Informationsmöglichkeiten. Sie findet in diesem Jahr in der Zeit vom 10. – 20. Oktober 2022 statt.

Das Essener Bündnis gegen Depression bietet gemeinsam mit dem Gesundheitsamt der Stadt Essen und der Wiese e.V., Selbsthilfeberatung in Essen, verschiedene Veranstaltungen unter dem Motto „Essen redet mit“ an.

 

Angst im Alter – Demenz oder Depression?

17. Oktober 2022     14:00 – 16.00 Uhr   im Zentrum 60plus+   Krayer Straße 80 – 82

18. Oktober 2022 16:00 – 18:00 Uhr im Zentrum 60plus+   Isenbergstraße 81

hier kommen Sie zum Veranstaltungskalender

 

Die Zeit nach der Geburt – Belastung oder Wochenbettdepression?

19.Oktober 2022     09.00 – 11:00 Uhr   im SPZ „Stützpunkt“ Essen Borbeck

hier kommen Sie zum Veranstaltungskalender

 

Gruppenangebot Seelische Gesundheit

19.Oktober 2022     17:00 – 18.30 Uhr   digitaler Austausch via Zoom

hier kommen Sie zur Veranstaltung

 

Stress auf der Arbeit – Burnout oder Depression?

20.Oktober 2022     18.00 – 20.00 Uhr im Hörsaal der VHS, Raum E11

hier kommen Sie zum Veranstaltungskalender

 

Die Veranstaltungen werden von der AOK Rheinland/Hamburg, Regionaldirektion Essen und der Novitas BKK, Sparkasse Essen (Mittel aus der Lotterie „PS-Sparen und Gewinnen“) und Bäcker Peter unterstützt.